RA Koll @Twitter

Artikel-Schlagworte: „Hacker“

Hackerattacken auf amerikanische Presse bedrohen die nationale Sicherheit der USA – Wenn aus Cybercrime Cyberwar wird …

Wie die FAZ und die Sueddeutsche Zeitung heute berichten, klagen die New York Times und auch das Wall Street Journal ĂŒber Hacker-Attacken aus China. Von dort aus wĂŒrde durch die Angriffe versucht, auf die Berichterstattung der Zeitungen Einfluß zu nehmen, oder diese zumindest zu ĂŒberwachen. Der Angriff auf die NYT soll möglicherweise Verbindungen zum chinesischen MilitĂ€r aufweisen. Die VR China soll dies dementiert haben.

 

Nach Aussage der SZ erklĂ€rte US-Außenministerin Hillary Clinton, die US-Regierung beobachte eine Zunahme von Hackerattacken sowohl auf staatliche Einrichtungen wie auf Privatunternehmen. Gleichzeitig soll die Außenministerin sich ein internationales Forum gewĂŒnscht haben, welches Antworten auf "diese Art illegalen Eindringens" sucht.

 

Antworten auf solche Fragen findet seit Anfang des Jahres innerhalb der EU das EuropÀische Zentrum zur BekÀmpfung der CyberkriminalitÀt (EC3).

 

Zwar sollen sich die Ermittler dort auf organisierte KriminalitĂ€t im Cyberspace konzentrieren. Daneben sollen sich die Cyber-Cops jedoch auch mit Attacken auf “kritische Infrastrukturen und Informationssysteme” befassen.Dazu gehört auch die Analyse und Bewertung möglicher Bedrohungslagen, um diese frĂŒh erkennen und bekĂ€mpfen zu können. Organisatorisch ist das Zentrum an Europol angegliedert, also an eine Polizeibehörde.

 

Kritische Infrastrukturen und Informationssysteme, das sind jedoch vor allen Anderen die der Nationalstaaten bzw. die der EU.

 

Wie die heutigen Meldungen aus den USA zeigen, ist die Unterscheidung, ob es sich bei Hackerangriffen um eine Frage der Inneren Sicherheit (KriminalitĂ€tsbekĂ€mpfung) oder um eine Frage der “nationalen Sicherheit” handelt, kaum trennbar. Greift das MilitĂ€r an, kann man sicherlich kaum mehr von “KriminalitĂ€t” sprechen.

 

Rechtlich interessant wird die von der amerikanischen Außenministerin aufgeworfene Frage also spĂ€testens dann, falls sich EC3 in Zukunft ebenfalls mit Hackerattacken aus China, die Verbindungen zum MilitĂ€r aufweisen, beschĂ€ftigen mĂŒsste. Wird dann die NATO zustĂ€ndig?

Was Hacker alles können … Herzstillstand und Erpressung

Gestern Abend bin ich auf einen sehr interessanten und kurzweiligen Artikel in der WELT gestoßen:

 

“ Wenn ein Hacker die Kontrolle ĂŒber dich ĂŒbernimmt – Die fiktive Geschichte eines arglosen Ingenieurs, eines geschickten Hackers und einer genialen Idee.”

 

Die Autoren Benedikt Fuest, Thomas JĂŒngling und Thomas Heuzeroth stellen in ihrer Kurzgeschichte dar, was ein Hacker theoretisch – aber auch praktisch – heute machen könnte, wie ein Einzelner Ziel cyber-krimineller Machenschaften werden kann. Dabei ist die Geschichte immer wieder unterbrochen von EinschĂŒben, in denen die Autoren die tatsĂ€chlichen HintergrĂŒnde ihrer fiktiven Story ĂŒber Wirtschaftsspionage allgemein verstĂ€ndlich erlĂ€utern.

 

Der Protagonist der Geschichte wird von einem Hacker ausspioniert, erpresst und zudem mit seiner Ermordung bedroht, alles ĂŒber das Internet, alles online aus der Ferne 


 

Klare Leseempfehlung!